Kryokonservierung.

Unter Kryokonservierung (von griechisch κρύος, krýos = Kälte und lateinisch conservare = erhalten, bewahren) versteht man das Aufbewahren von Zellen durch Einfrieren in flüssigem Stickstoff. Mit Hilfe dieses Verfahrens ist es möglich, die Vitalität der Zellen nahezu unbegrenzt aufrechtzuerhalten, obgleich das biologische System in den Aggregatzustand eines Festkörpers übergeht. Kryokonservierung kann sowohl bei Pflanzenzellen als auch bei tierischen Zellen angewandt werden, beim Menschen zum Beispiel auch bei Spermien, Eizellen und Embryonen.
Die Lagerung findet in sogenannten Kryobanken statt.





Zur Zeit werden durch EISZELLEN GMBH Spermien und Hodengewebe gelagert.

Die Kryokonservierung von Eizellen und befruchteten Eizellen ist möglich.

Gründe für die Kryokonservierung

Eiszellen GmbH - Dr. med. E. Berger-Menz - 3006 Bern - T 031 305 84 17 - F 031 305 84 18 info@eiszellen.ch - Update 23/10/2013